Feminismus-Blog: Nr. 1 – Gender-Mainstreaming, was’n dit?

Wir Jusos sind ein feministischer Richtungsverband. Die Gleichstellung der Geschlechter ist eine unserer wichtigsten Forderungen. Für uns ist eine Welt, die mehrheitlich von Männern bestimmt und organisiert wird, nicht gerecht. Trotz der großen Erfolge der Frauenbewegung, die sich in Rechtsvorschriften, aber auch in einer gesellschaftlichen Öffnung niedergeschlagen haben, ist es noch ein langer Weg, bis Frauen und Männer wirklich gleichberechtigt sind. Um in Gedanken anzustoßen und zu erklären, was Feminismus für uns bedeutet, werden wir Jusos Neukölln in regelmäßigen Abständen im Rahmen unseres neuen “Feminismus-Blog” Artikel zu den Themen Feminismus, Frauen- und Gleichstellungspolitik veröffentlichen.

Gender-Mainstreaming – was’n dit?
Fast in keiner Diskussion kommt es nicht vor. Schaut man sich die Kommentarspalten gewisser Online-Artikel an, so stößt man immer wieder darauf: „Gendermainstreaming. Das ist der Untergang das Abendlandes.“ – „Die wollen uns alle gleich machen. Das kann‘s echt nicht sein.“

Aber was ist das eigentlich? Gender-Mainstreaming? Alle reden drüber und keine*r weiß, worum es genau geht. Genau aus diesem Grund haben wir uns während der Verbandswerkstatt des Landesverbandes  im „Gender“-Workshop genauer damit auseinander gesetzt. Und zwar ganz praktisch. Der Workshop war aufgebaut wie eine Tour – wir besuchten nach und nach die anderen Gruppen und erarbeiteten zu deren Themen genderpolitische Aspekte.

Beispielsweise haben wir im Bildungs-Workshop einige Grundbegriffe geklärt und später Schulbücher „untersucht“, um auch dort den Aspekt „Gender“ zu erfassen. Der Weg unserer Tour führte uns im nächsten Schritt zum Workshop „Arbeit und Soziales“, wo wir anhand von Werbung Körperbilder im Kapitalismus betrachteten und Zusammenhänge kritisch diskutierten. Auch zur Europapolitik war die Genderfrage passend und eröffnete uns Teilnehmer*innen einen Blick auf die Privilegien und Grenzen innerhalb der Europäischen Union.  Zuletzt besuchten wir den Wirtschafts-Workshop und erarbeiten in Kleingruppen die Missstände auf dem Arbeitsmarkt, die vor allem Frauen* und Trans*-Menschen betreffen.

Und nu? Was ist Gender-Mainstreaming? Wir würden es so zusammenfassen: Gender-Themen sind eigentlich überall, wird aber zu gerne, zu oft ignoriert. Jedes Thema hat einen gender-politischen Aspekt. Wir müssen uns nur auf den Weg machen. Das Konzept „Gendermainstreaming“ ist solch ein Weg.

Related posts:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>